Rotteförderung Intensiv do 10 kg (pulverförmig)

CHF 565.00

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 10127
  Funktion Mist und Dung veredeln statt entsorgen. Der... mehr
Produktinformationen "Rotteförderung Intensiv do 10 kg (pulverförmig)"

 

Funktion

Mist und Dung veredeln statt entsorgen. Der Rotteförderungshilfsstoff / Kompostierzusatz kann im Stall, auf der Miete, auf dem Miststock, auf Geilstellen und Kotplätzen eingesetzt werden.

Artikelnummer

10127 / ah2651

Gebinde / Menge

Eimer / 10 Kilogramm

Trägermaterial

Dolomit

Zertifiziert

Gelistet in der FiBL  Schweiz (gemäss FIBL-Betriebsmittelliste für den biologischen Landbau in der Schweiz zugelassen), entspricht den Vorgaben der EG-Öko-BasisVO 834/2007, überprüft von Ecocert SA F-32600.

 

Anwendung

  • Giessen, spritzen, streuen 
  • Einsatz im Stall 3 g / m2
  • Einsatz auf der Miete
  • Einsatz in der Mistkarre (vor dem Auskippen auf der Miete oder Miststock)
  • Einsatz auf Geilstellen und Kotplätzen
  • Einsatz bei Flächenkompostierung
  • Plocher Rotteförderung Intensiv do mit Wasser gleichmässig verteilen. Beispielsweise mit der Giesskanne.
  • Nachmahd / Geilstellen: 500 g / ha
  • Paddock, Standflächen, Treibgänge: 1 bis 4 x pro Monat je nach Beanspruchung 10 g / 100 m2
  • Nachmahd / Laubkompost: 40 g / m3

 

Anleitung zur Kompostierung

Bei der Kompostierung sind einige Grundsätzlichkeiten zu beachten, die auch leicht umsetzbar sind. Die Kompostmiete (gesammelter Stallmist, gesammelter Mist von der Weide), Breite ca. 2 – 3 m und eine Höhe von etwa 1.30 – 1.50 m, sollte an einer möglichst geschützten, schattigen Stelle angelegt werden, um ein Austrocknen zu verhindern. Die Miete soll abgedeckt werden. (Schutz vor Regenwasser, Sonne, Wind, Schnee) Die richtige Feuchtigkeit hilft mit beim Kompostiervorgang. Das Kompostmaterial soll beim Öffnen der Faust nicht auseinanderfallen, ansonsten wäre es zu trocken. Und bei der Faustprobe sollte keine Feuchtigkeit zwischen den Fingern austreten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Luftzufuhr. Nur mit der richtigen Luftzufuhr kann der aerobe (mit Sauerstoff) Rotteprozess funktionieren und richtig durchkompostieren. Eine so angelegte Miete stinkt nicht und wird auch nicht zur Brutstätte von Ungeziefer. Wenn Luftzufuhr und Feuchtigkeit stimmen, läuft der Kompostierprozess immer kontinuierlich und effizient ab.

Die sogenannte Abbauphase dauert ungefähr 3 – 4 Wochen und ist sehr wichtig für die Hygienisierung. Durch die Aktivität der Mikrobiologie steigt die Temperatur an. In dieser Phase entwickelt sich auch die parasitäre Wurmbrut, sie findet aber keinen Wirt und stirbt deshalb ab. Parasitologische Untersuchungen des Kompostes bestätigen dies. Es sind die thermische Hygienisierung und die Verstoffwechselung welche dann später die Parasiten vollständig beseitigen. Während der anschliessenden Umbauphase mit der Besiedelung der Kompostwürmer bekommt der Kompost eine braune Farbe und einen Geruch nach Walderde. Die Erde wir auch als Nährhumus bezeichnet. In der nachfolgend weiteren Aufbauphase wird der Nährhumus zum Dauerhumus. Erkennbar an der erdigen Struktur. Die Düngewirkung wird geringer aber die Humuswirkung (Boden aufbauende Wirkung) immer besser.  

 

Wirkung 

  • Bessere Nährstoffausnutzung. Ammoniak wird im Mikrobeneiweiss bzw. Pilzmyzel gebunden und steht im Kompost den Pflanzen als Stickstoffquelle zur Verfügung 
  • Kompost fördert die Bodenorganismen (Edaphon beispielsweise Regenwürmer) und den Humus
  • Humusaufbau führt zu besserem Wasserhaltevermögen
  • Humus erhöht die biologische Qualität der Futterpflanzen
  • Humus festigt Futterpflanzen und damit eine trittfeste Grasnarbe
  • Humus verdichtet die Grasnarbe und verhindert Beikräuter
  • Humus lässt eine grössere Artenvielfalt zu
  • Die Kreislaufwirtschaft rechnet sich
  • Gutes Stallklima (weniger Fliegen)
  • Konsequente Ammoniakbindung (im Stall, auf Strohmatratze, in Tiefstreu)
  • Schnellere Kompostierung
  • Volumenreduzierung der Rotte
  • Rotte statt Fäulnis (Hygienisierung)
  • Weniger Parasiten

 

Für alle PLOCHER-Produkte entsteht kein Anwenderrisiko im Sinne des Produkthaftungsgesetzes (gültig seit Dez. 2000).

 

 

 

BEI FRAGEN ZU DEN PRODUKTEN STEHEN WIR IHNEN JEDERZEIT GERNE ZUR VERFÜGUNG.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Rotteförderung Intensiv do 10 kg (pulverförmig)"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen